Geschichte des MCF

Der Männerchor Frohsinn im Zeitraffer

1901

Der Männerchor Frohsinn wird als neue Sektion im Verband des kantonalen Gesangsverein aufgenommen.

 

1904

Nebst gesanglichen Auftritten führt der MCF auch Theaterspiele auf.

 

1905

Fahnenweihe: Patensektion ist der Männerchor Schaffhausen.

 

1906

Es werden regelmässig Fasnachtsveranstaltungen abgehalten.

 

1908

Der für "obligatorisch" erklärte Ausflug geht auf die Insel Reichenau

 

1910

Der MCF übernimmt die Durchführung des Kantonalen Sängertages in Schaffhausen.

 

1911

Der Fasnachtsball schliesst wieder mit einem Defizit. Der Rücktritt des Präsidenten A. Studer wird nicht angenommen.

Männerchor Frohsinn Männerchor Frohsinn

 

1913

Silvestergedanken aus dem Protokollbuch: "Unser Männerchor Frohsinn ist wieder glücklich am Schluss eines Jahres angelangt. Die Mitglieder können auf ein schönes, ruhiges Vereinsjahr zurückblicken. Das Schaffen und Streben nach den schönen Idealen eines Männerchors krönte die Arbeit während dem verflossenen Jahre. Unser Männerchor bewahrte sich die Achtung unter seinen Nebenchören im kant. Verbande und errang neue Freunde und Sympathien in unserer Genossenschaft. Möge dem Männerchor auch im Jahre 1914 rechte Schaffensfreudigkeit und schöne Sängerfreundschaft beschieden sein. Das walte Gott. Prosit Neujahr, der Aktuar: W. Hodel"

Männerchor Frohsinn 1913

1915

22 Sänger sind im Aktiv- oder, die deutschen Sängerkameraden, im Kriegsdienst.

 

1916

Der Vorstand berät, ob die Chorproben wegen dem Krieg weitergeführt werden können. Der Dirigent ist mit einem kleineren Honorar zufrieden. Der Sohn des Präsidenten fällt im Kriegsdienst.

Männerchor Frohsinn

 

1923

Konzert mit Solisten, aber erstmals ohne Theaterstück. Sehr gute Kritik in den Zeitungen. Der Beitritt zum eidgenössischen Sängerverein wird einstimmig beschlossen. Für die Aufnahme war eine musikalische Expertise notwendig, welche am 23. Juni mit "Hoch empor" von Curti erfolgreich bestanden wurde.

 

1924

Es wird zum ersten Mal ein Maskenball mit einem Motto "Schwarzer Walfisch" veranstaltet. Das Fasnachtskränzchen besteht schon seit der Gründung.

 

1926

Jubiläumsfeier "25 Jahre Männerchor Frohsinn". Programm: Konzert, Jubiläumsakt, Bankett (Fr. 2.50, ohne Wein und Dessert) und Ehrungen, Festakt.

 

1928

Der "Frohsinn" nimmt erfolgreich am eidgenössischen Sängerfest in Lausanne teil: Lorbeerkranz 1. Klasse und 8. Rang von 65 Vereinen. Aus einem Protokoll kurz vor dem Sängerfest entnehmen wir: "Der Vorsitzende veröffentlicht zum Schlusse den Wunsch des Vorstandes: Zur Hebung der Kameradschaft und Zusammengehörigkeit möchten sich die Mitglieder des Männerchor "Frohsinn" als Sängerfreunde begegnen und sich gegenseitig das Du schenken. Der Vorschlag wird mit der grössten Selbstverständlichkeit genehmigt."

Männerchor Frohsinn

 

1932

Der MCF singt an einem Orgelkonzert mit Paul Binde im St. Johann und bekommt eine sehr gute Kritik in der Presse: "Der MCF bringt seinerseits für lateinische Kirchenmusik ein tieffühlendes Verständnis mit, das dem Dirigenten erlaubt, an die Wiedergabe von Kirchenmusik zu denken, an der ein rein weltlich eingestellter Chor scheitern müsste."

 

1933

Der kantonale Sängertag in Schaffhausen wird durch den Männerchor Frohsinn organisiert. Es nehmen insgesamt 44 Verbände und Gastvereine mit rund 1650 Sänger- und Sängerinnen teil.

 

1934

Der 2. Weltkrieg bricht aus. Im Protokollbuch schreibt der damalige Aktuar: "28.08.1939 Mobilmachung der Grenzschutztruppen. 01.09.1939 Generalmobilmachung. Es sind dies zwei Daten, die selbst in der Chronik des Männerchor Frohsinn zu erwähnen sind, und an denen man nicht achtlos vorbeigehen darf. Muss doch ein mancher Sänger-Kamerad zu den Waffen greifen, um dem Rufe des Vaterlandes zu folgen. Ein Funken ist in das Pulverfass geflogen und die Detonation bringt auch uns zur Erschütterung, aber nicht ins Wanken. Das zu beweisen wird nun unsere höchste Pflicht sein. Jeder Soldat in unserer Schweiz weiss was er zu tun hat, unser Land hat sich vorbereitet, hat jedem Wehpflichtigen Waffe und Munition nach Hause gegeben. Welches Land auf der Welt kann sich dessen rühmen? Darauf sind wir stolz, denn das ist Freiheit. Und so hoffen wir, dass jeder an seinem Platz wo er hingestellt wird, seine Pflicht erfülle."

 

1942

Mitwirkung an einem Symphoniekonzert im Imthurneum.

 

1944

1.April: Schaffhausen wird durch amerikanische Flugzeuge bombardiert. Der "Frohsinn" hat glücklicherweise keine Todesopfer zu beklagen. Zwei Mitglieder wurden verletzt. Das katholische Vereinshaus wurde jedoch fast vollständig zerstört. Als Probelokal dient jetzt die Aula des Bachschulhauses. Alle Anlässe werden für ein halbes Jahr abgesagt.

 

1948

Eidgenössisches Sängerfest in Bern (3 Tage) verbunden mit der Jahrhundertfeier der schweizerischen Bundesverfassung. Das Wettlied "Vere laugores nostros" wird von den Experten als eines der Schönsten und Besten der 3. Kategorie beurteilt. Der "Frohsinn" ist in gesanglicher Hinsicht auf einem Höhepunkt und deshalb überlegt sich der Vorstand, ob man eine Schallplatte aufnehmen soll. Ab 14. Dezember finden die Proben im neu eröffneten Hotel Schaffhauserhof statt.

 

1951

Der Männerchor Frohsinn feiert das 50 Jahr Jubiläum. Fahnenweihe in der Kirche und Festkonzert im St. Johann mit dem Männerchor Schaffhausen als Pate, dem Frauenchor, dem Kammerorchester und Heinz Binde an der Orgel, anschliessend Jubiläumsfeier im Hotel Schaffhauserhof.

Männerchor Frohsinn

 

1952 - 1960

Für diese Zeitspanne leider fehlen leider die Aufzeichnungen.

 

1963

Auszug aus dem Protokoll der Vorstandssitzung vom 20. Juni: "Es wird beschlossen, dass jeden 1. Dienstag im Monat alle Sänger (inkl. Jasser!) zusammen sitzen sollen; wobei man auch einmal in die Stadt hinuntergehen und dafür schon um 21.15 Uhr mit der Probe aufhören kann."

 

1965

Auf Initiative des damaligen Dirigenten des MCF planen die Männerchöre Frohsinn, Harmonie und Hohlenbaum in diversen Quartieren der Stadt ein gemeinsames Werbesingen durchzuführen. Aus Zeitmangel musste dieses Vorhaben dann leider "ad acta" gelegt werden.

Männerchor Frohsinn

 

1968 - 1975

Für diese Zeitspanne leider fehlen leider die Aufzeichnungen.

 

1976

"75 Jahre Männerchor Frohsinn Schafhausen". Das Jubiläumskonzert findet in der Kirche St. Johann statt. Mitwirkende sind: das Bodenseesymphonieorchester und die Chöre des Oberseminars und des Kindergärtnerinnenseminars.

Männerchor Frohsinn

 

1981

Sängertreffen im Jmthurneum, der MCF singt: "Leutnants geniales Treiben" Fastnacht: Umzug mit Frohsinnwagen, Motto "Im Hexenkessel", verbunden mit Kinderbescherung.

 

1982

Musikalischer Höhepunkt: Erstes schweizerisches Gesangsfest in Basel. Teilnahme als Chorgemeinschaft mit je vier Frauen- und Männerchören und dem Radioorchester. Der MCF wird mit "gut bis sehr gut" bewertet.

 

Herbstkonzert in Büsingen: Der Pfarrer von Büsingen wünscht keine Trinklieder.

 

1983

Teilnahme am kantonalen Sängertag in Ramsen gemeinsam mit dem Männerchor Hohlenbaum. Vortrag: Dvorak-Tänze.
Bettagssingen in der St. Maria und im Münster mit dem evangelischen Kirchenchor.

 

1989

Gesangsvortrag des MCF am Unterhaltungsabend des Akkordeonorchester Moser Schaffhausen. Sängerreise ins Baselbiet, Kaiseraugst - Frenkendorf - Kloster Mariastein.

 

1991

Teilnahme am Schweiz. Gesangsfest Luzern. Der Frohsinn singt in Escholzmatt.

 

1992

Kantonaler Sängertag in Stein am Rhein mit Rekordbeteiligung von teilnehmenden Vereinen aus der ganzen Schweiz. Der MCF singt: "Hymne an die Nacht" und wird mit gut, teilweise sehr gut bewertet.

 

1994

Zum ersten mal in der 93-jährigen Geschichte des "Frohsinn" übernimmt eine Frau - Angela Lapadula - den Dirigentenstab. Besichtigung des Klosters Fischingen mit anschliessendem Besuch des Konzerts "Saul" von G. F. Händel in der Klosterkirche.

 

1995

Sängerreise ins Südtirol mit Singen der deutschen Messe in der Kirche Heilig Kreuz in Lana.

 

1996

1. Advents- und Weihnachtssingen, gemeinsam mit weiteren Schaffhauser Chören im St. Konrad, in der Zwingli- und Steigkirche. Insgesamt etwa 1200 Zuhörer. Treibende Kraft in der Organisation ist der amtierende Präsident des MCF.

 

1997

Singen in der Kirche in Todtmoos und St. Maria.
2. Advents- und Weihnachtssingen mit den Schaffhauser-Chören, wiederum ein erfreulicher Erfolg.
Konzertbesuch im Kloster Rheinau "Messias" von G. F. Händel.

 

2000

Der schon seit längerer Zeit geplante "Sängerapéro" zur Werbung neuer Sänger, bringt zwei neue Sängerkameraden. Das Adventssingen findet bereits zum fünften Mal statt. Dreitägiger Ausflug zum Schweizerischen Gesangsfest in Sion.

 

2001

Der Männerchor "Frohsinn" Schaffhausen feiert sein 100-jähriges Bestehen. Dies wird mit einem Jubiläumskonzert im Stadttheater Schaffhausen sowie einem Fest für sämtliche Beteiligten im Hombergerhaus Schaffhausen gebührend gefeiert.